Reiseplanung - diverse Fragen u.a. MW, De Hoop NP... - Reise-Informationen - Südafrika Forum

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

K&Q

Anfänger

  • »K&Q« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 15. Juni 2020

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Juni 2020, 14:38

Reiseplanung - diverse Fragen u.a. MW, De Hoop NP...

Hallo zusammen,

meine Frau und ich sind momentan dabei unsere erste Südafrika Rundreise zu planen.

Uns beschäftigt momentan der de Hoop NP. Den haben wir von Anfang an auf unsere Liste gehabt, aber maximal als Tagesausflug.
Jetzt haben wir desöfteren gelesen, dass unter 2 ÜN der NP nicht empfohlen wird.

Könntet ihr uns das ein wenig näher erläutern? Lassen wir jetzt mal die Anfahrt über die Schotterpiste außer acht, was genau kann man im Park 2 Tage lang machen, was anders nicht möglich ist?

Das Highlight für uns war bislang die Dünen, das "Karibik Flair" und den Whale Trail. Für die Kombination würde uns 1 Tag völlig ausreichen. Gibt es dort noch mehr zu sehen oder was macht den Park so lohnenswert für 2 ÜN?



und dann noch....

Wir würden unseren Mietwagen bei billiger-mietwagen.de buchen. Dort habe ich in der Vergangenheit schon mehrere Buchungen für USA Reisen getätigt und war immer sehr zufrieden.

Wenn ich jetzt bspw. in einem privaten Reservat unterwegs bin und ein Tier beschädigt mein Auto (ich weiß es ist unwahrscheinlich, habe aber schon ein Bison im Yellowstone ein Wagen demolieren sehen), wie verhält sich da der Vermieter?

Gibt es irgendwelche Einschränkungen oder Ausschlüsse bzgl. des Versicherungsschutzes wenn man auf "Safari" ist bzw. Game Drives macht?


Danke


Anmerkung Moderation: Themen zusammengefasst und als eigenen Thread ausgelagert, weitere Fragen zu der Tour bitte ebenfalls hier posten

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 725

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1641

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Juni 2020, 20:05

Hallo K&Q,
einer der Gründe für die Übernachtungsempfehlung ist, dass viele der Unternehmungen / Führungen gezeitenabhängig sind - also auch mal frühmorgens oder am späten Nachmittag durchgeführt werden, wenn man als Tagesbesucher noch nicht oder nicht mehr dort ist.LG SarahSofia

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (20. Juni 2020, 12:14), Cassandra (18. Juni 2020, 15:47), toetske (17. Juni 2020, 23:36), Kitty191 (17. Juni 2020, 09:58), Beate2 (17. Juni 2020, 09:20), Tutu (16. Juni 2020, 22:06), Bär (16. Juni 2020, 21:41)

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

Beiträge: 64

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Juni 2020, 20:25

Also wir waren nun das dritte Mal in Sa und würden generell keine Unterkünfte mit weniger als 2 Nächten buchen.

Man braucht doch länger als gedacht (ist finde ich immer so), bis man alles so ausgepackt hat, ist auch wieder Zeit vergangen. Wir waren z.B im Dehoop auf den Wanderwegen unterwegs, alles nach Lust und Laune, auch waren wir 2x Mal am Strand. Die Anfahrt ist echt weit. 1 Nacht würde ich dort wirklich nicht verbringen. Abends am Haus nen sundowner, dann zum Essen gehen, Urlaub halt...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (17. Juni 2020, 09:20), Blinki (16. Juni 2020, 23:23), Tutu (16. Juni 2020, 22:06), Bär (16. Juni 2020, 21:41)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 995

Danksagungen: 14239

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Juni 2020, 22:28

Hallo K und Q
zu De Hoop ist das Wesentliche ja bereits gesagt worden. Zur Sinnhaftigkeit eines Tagesausflugs nach De Hoop wurde hier im Forum ebenfalls schon hinlänglich diskutiert.
Falls ihr zur Wal Saison vor Ort sein solltet, ist De Hoop neben der Walker Bay einer der besten „Land Based Whale Watching Spots“ Da zerrinnt euch die knappe Zeit eh zwischen den Fingern.

Zitat

Wenn ich jetzt bspw. in einem privaten Reservat unterwegs bin und ein Tier beschädigt mein Auto (ich weiß es ist unwahrscheinlich, habe aber schon ein Bison im Yellowstone ein Wagen demolieren sehen), wie verhält sich da der Vermieter?
Die Mietbedingungen variieren von Vermieter zu Vermieter. Da bleibt dir nichts anderes übrig, als das Kleingedruckte zu lesen und ggf. direkt nachzufragen. Es gibt Anbieter, die schließen schon Schotterstraßen aus.

Zitat

Gibt es irgendwelche Einschränkungen oder Ausschlüsse bzgl. des Versicherungsschutzes wenn man auf "Safari" ist bzw. Game Drives macht?
Ausgeschlossen sind eigentlich immer private Straßen, Farmzufahrten und Fahrten in privaten Reservaten, sowie Offroad Fahrten und Fahrten auf ausgewiesene 4x4 Routen für nicht geeignete Fahrzeuge. Wie es sich im Ernstfall verhält, wenn du eine unsanfte Tierbegegnung mit deinem Fahrzeug In einen Nationalpark/privaten Reserve hast, kann dir hier wahrscheinlich niemand abschließend beantworten.
Ein Foriker hatte in Botswana mal eine unsanfte Begegnung mit einem Elefanten auf einem Campingplatz. Das wurde, soweit mir erinnerlich sehr kulant mit dem Vermieter geregelt. Allerdings war das Fahrzeug auch von einem kleinen ortsansässigen Spezialanbieter und nicht von einer internationalen Kette.

LG und viel Spaß bei der weiteren Planung
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (21. Juni 2020, 10:29), Cassandra (18. Juni 2020, 15:48), toetske (17. Juni 2020, 23:37), M@rie (17. Juni 2020, 09:53), Beate2 (17. Juni 2020, 09:20), SarahSofia (17. Juni 2020, 06:39), Bär (17. Juni 2020, 00:14), Blinki (16. Juni 2020, 23:23), Kenya (16. Juni 2020, 23:15), Tutu (16. Juni 2020, 22:39)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 080

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 9536

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juni 2020, 09:26

Hallo K&Q,

lies doch in einigen unserer (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) den Teil zum De Hoop. Du wirst sehen keiner von uns hätte auf eine Nacht verzichten wollen. Und etliche, die nur 1 Nacht hin wollten waren dort dann froh über 2 Nächte,
Die Strecke zu den Dünen, obwohl mittlerweile befestigt, braucht ihre Zeit. Und da vieles dort Gezeiten abhängig ist muss man ggf auch bei 2Ü einen Plan machen.
Ihr werdet es nicht bereuen 8)


LG und viel Spass
Beate

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (22. Juni 2020, 16:07), gatasa (21. Juni 2020, 10:30), Blinki (20. Juni 2020, 12:14), toetske (17. Juni 2020, 23:38), DurbanDirk (17. Juni 2020, 13:11), M@rie (17. Juni 2020, 09:53), Kitty191 (17. Juni 2020, 09:52), Bär (17. Juni 2020, 09:44)

gatasa

viel zu selten in Südafrika

Beiträge: 245

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 469

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Juni 2020, 10:44

Ich kann Dir aus eigener leidvoller Erfahrung sagen, dass ein Tagesausflug zwar immer noch sehr schön sein kann, aber der Zeitdruck ist halt allein durch die lange An- und Rückfahrt über die Schotterstraße immens.
Wir waren im August 2013 leider nur für ca. 4 Stunden im Park und dort "nur" am Strandhaus. Von den vier Stunden waren wir noch kurz am Strand (Flut), den Rest haben wir Wale geschaut. Und es zogen reichlich Wale vorbei. :thumbup:

Allein diese Erfahrung hat uns dazugebracht, im Park für das Jahr 2015 zwei Übernachtungen dort zu buchen. Sollten wir uns noch einmal entschließen, de Hoop :love: zu besuchen, werden es eher 3 oder 4 Übernachtungen sein.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. Juni 2020, 00:25), Tutu (22. Juni 2020, 16:09), Kitty191 (21. Juni 2020, 21:08), Blinki (21. Juni 2020, 18:46)